Dr. Martinus
Home
Über "Dr. Martinus"
Ahnenforschung
   Forum zur Familienforschung
   Die Stadt Grünberg (Schlesien)
      Wirtschaft
      Geschichte
Mein Diskussionsforum
Länderdaten im Vergleich
Oratoriengesang.de - Die Seite zur kirchlichen Chormusik
Das Kirchenjahr
Amtshandlungen - Materialien
Christentum und Islam - Begegnungen
Fotos
Meine Software
Pfarrer/innen-Recht
dpsite
Weltladen Wolfenbüttel
buch.de - einfach schnell

Dr. Martinus - Grünbergs Wirtschaft

Grünberg ist vor allem von der Tuchmacherei und dem Weinbau geprägt. Schon 1438 ist die Tuchmacherzunft in Grünberg belegt. Weinbau wurde nachweislich seit 1314 betrieben. Dabei beteiligte sich auch die Stadt als Eingentümerin großer Ländereien am Weinbau. Die industrielle Revolution führte zu einer Krise Anfang des 19. Jahrhunderts in der Tuchmacherei; aber dann entwickelte sich die Tuchindustrie durch die Vorbereitung von Jeremias Sigsimund Förster (gest. 1819) und seine Söhne August Sigismund (gest. 1825) und Friedrich (gest. 1873). Die Grünberger Tuchfabriken wurden Ende des 19. Jahrhunderts von englischen Industriellen gekauft. 1884 wurde die "Englische Wollenwaren-Manufactur" gegründet, die 1914/1915 mit der "Schlesischen Tuchfabrik" vereint und so zur "Deutschen Wollwaren-Manufaktur AG".
Außerdem entstanden mit der Industrialisierung weitere Industriezweige, etwa die Eisenindustrie (Maschinen, Brückenbau usw., s.u.).
Der erste deutsche Sekt wurde 1824 aus Grünberger Trauebn vom Hirschberger Kaufmann Karl Samuel Häusler hergestellt. Der Weinbau ging aber von 1890 mit 1400 ha bis 1828 mit 150 ha stark zurück, da die Produktionskosten zu hoch waren. Gleichzeitig dehnte sich der Obstanbau aus.
Braunkohle wurde seit 1840 bei Grünberg abgebaut, Eisenbahnanschluss wurde 1871 nach Glogau und Guben hergestellt.
Quellen:
Hugo Weczerka (Hg.), Handbuch der historischen Stätten. Schlesien. Alfred Kröner Verlag, Stuttgart, 1977

Handel und Industrie (hier führe ich Industrienamen auf, die mir im Laufe der Zeit begegnet sind; Jahresangaben weisen darauf hin, wann diese Firma nachweislich aktiv war (z.B. wann entsprechende Werbung gedruckt wurde). Falls ein Zeitraum (z.B. 1827-1898) angegeben ist, bezieht sich dieser auf Gründungs- und Schließungsjahr). Teilweise wird Werbungstext wiedergegeben.
  • Maschinenfabrik und Eisengießerei E. Babrowski (1922)
    Hersteller von "Kleinod"-Dreschmaschinen, Göpeln und Breitdreschern, Reparaturen
  • Bergschloßbrauerei (1922)
    Bergschloß-Pilsener, Bergschloß-Spezial, Bergschloß-Caramel
  • Hugo Bethke G.m.b.H. (1922)
    vormals Eduard Seidel. Älteste und größte Obstwein-Kelterei und Fruchtsaftpresserei
  • Beuchelt & Co. (1922)
    Hersteller von Eisenbahnwagen ( Beispiel Fakultativwagen), Brückenbau, Tiefbau und Eisenkonstruktionen
    Die Firma stellte eiserne Brücken und Dächer, Hochbauten, Drehscheiben, Schleusentore, Krane usw. her. Im Eisenbahnbau wurden Wagen aller Art, auch Straßenbahnwagen, gebaut. Im Tiefbau werden Gründungs-Arbeiten für Brückenpfeiler, Ufermauern, insbesonder: Druckluftgründungen nach neuestem Verfahren angepriesen.
    Polnische Webseite zur Firma
  • Cognac-Brennerei Albert Buchholz (gegründet 1860; 1928)
  • H.E. Conrad Nachfolger (1922)
    Haus- und Küchengeräte, Stabeisen, Eisenträger, Eisenkurzwaren und Baumaterialien, Kainit, Thomasmehl, Superphosphat, Chlorkalium, Ammoniak pp.
  • P. Fiedler, Breitestr. 73 (1922)
    Milchseparatoren (15 Jahre ohne Reparatur), landwirtsch. Maschinen und Geräte, Hausbacköfen, Wäscherollen, Beeren-, Obst- und Weinpressen, Schleifsteine, Öle, Staufferfett, Ersatzteile...
  • Fiedler Nachf. (Druckerei) (1919)
  • Georg Fuchs, Niedertorplatz (1922)
    Beleuchtungskörper, Licht- und Klingelanlagen
  • Gottschling (1922) - Gartenstr. 7b
    mit eigener Schneiderei; Schürzen, Züchen, Inletts, Handtücher, Hemden, Hemdentuche, Blusen, Stoffe, Nachtjacken, Hosenträger, Wolle, Garne, Spitzen, Senkel - spottbillig! (lt. Werbung im Hauskalender 1922)
  • Wilhelm Grau (1922)
    Kleidung für Damen und Mädchen, Ausstattungswaren (Wäsche für Damen, Mädchen und Erstlinge); Gardinen, Teppiche, Möbelstoffe, Bettdecken, Steppdecken, Strohsäcke, Getreidesäcke, Linoleum, Wachstuche, Läuferstoffe
  • B. Jacob (1922)
    Großhandlung f. Getreide, Saaten, Lupinen, Futter- und Düngemittel, Heu, Stroh, Kartoffeln etc.
  • Druckerei W. Levysohn
  • Max Liebelt (1922) - Niedertorstr. 6
    Juwelier und Goldschmiedemeister
  • Buchdruckerei Löbner
  • Verlag Löbner & Co. (1892)
  • Ludwig A. Martini & Co. - Bezirksvertretung des Versicherungskonzerns "Vaterländische" (1924,1928,1930)
  • Maschinenfabrik Muscate, Betcke & Co. G.m.b.H. (1922)
    landwirtschaftliche Maschinen und Geräte aller Art
  • Isidor Pinkus und Sohn (1919)
  • Paul Richter (1922)
    Seifenfabrik, Seifen "in bekannter Friedensquailtät, wieder eigenes Fabrikat..."
  • Rohrbusch-Etablissement (1922)
    Lokal mit "Saal auf Federn" und vielen Nebenräumen
  • Paul Sacher (1919)
    Herren-Artikel, Wäsche, Tapeten
  • Weinbrennerei Scharlachberg G.m.b.H. (1922)
    Scharlachberg Meisterbrand...
  • Wilhelm Schreck (1922)
    Dachdeckermeister
  • A.O. Schulz (1910, 1921)
  • Drogenhandlung "Silesia", Heinrich Stadler (1922)
    Chemische und technische Produkte für Haushalt, Ladnwirtschaft, Gewerbe und Industrie, Benzinstation, Depot für Kalzium Karbid, Maschinenölen, Wagenfett, Karbolineum etc.
  • Fahrradhandlung H. Theuser, Ring 11 (1922)
    Damen- und Herren-Fahrräder, Zubehör
  • Verlag Friedrich Weiß Nachf. (1892)

Zuletzt überarbeitet: 26 November 2014
© Copyright 1998-2017 by Martin Senftleben

drmartinus [at] drmartinus.de